Startseite > News > AO.de: Online-Geräteverkauf kommt auf 100 Mio. Euro in Deutschland
Geräte für rund 100 Mio. Euro verkauft AO.de in Deutschland.
17.02.2017 11:05 Uhr

AO.de Online-Geräteverkauf kommt auf 100 Mio. Euro in Deutschland

Mit dem Ziel, der größte und beste Elektronikhändler zu werden, ist das britische Onlineportal ao.de im Oktober 2014 in Deutschland gestartet. Vom Logistikzentrum in Bedburg und Außenlagern in Berlin, Hamburg und München werden längst Kunden in allen Bundesländern beliefert. Noch mehr Lagerkapazität verspricht die neue AO Deutschland- und Europazentrale seit vergangenem Oktober in Paffendorf bei Bergheim nahe Köln.

Auf dem Newsportal „Exciting Commerce“ wird berichtet, dass das inzwischen auch in anderen europäischen Ländern aktive Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr, das am 31. März endet, rund 700 Mio. Pfund (820 Mio. Euro) umgesetzt haben wird. Allein in Deutschland rechnet AO mit rund 100 Mio. Euro Umsatz. Bis 2020 lautet das Ziel, auf dem europäischen Festland 250 Mio. Euro einzufahren.

Weiterführende Meldungen
AO.de:
Das britische Geräteportal kommt gut in Fahrt
Von null auf rund 60 Mio. Euro Umsatz hat es das Geräteportal AO.de, das Ende März sein erstes offizielles Geschäftsjahr abschließt, gebracht. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network