Startseite > News > Alno: Pino steht kurz vor dem Verkauf
Pino steht kurz vor dem Verkauf.
02.10.2017 11:18 Uhr

Alno Pino steht kurz vor dem Verkauf

Per Adhoc-Mitteilung hat die Alno AG gestern angekündigt, dass es für die Tochter Pino einen Käufer gibt. Der Name wird jedoch noch nicht genannt. In der Mitteilung heißt es, dass der Gläubigerausschuss der Alno AG sowie der Gläubigerausschuss der Pino Küchen GmbH der Annahme eines Angebotes eines Bieters zur übertragenden Sanierung des Geschäftsbetriebes der Pino Küchen GmbH einschließlich der Markenrechte "pino" zugestimmt haben. Die Annahme des Kaufangebots steht jedoch noch unter Kartellvorbehalt, während der Insolvenzverwalter bereits bestätigte, dass er das Angebot anzunehmen bereit ist.

Als heißester Kandidat wird in der Branche die Steinhoff-Gruppe gehandelt. Aber auch die frühere Finanzchefin Ipek Demirtas mit der Gesellschaft First EPA Holding AG wurde immer wieder genannt.

Weiterführende Meldungen
Alno:
Sechs Millionen fürs weitere Überleben
Um die Zeit bis zu endgültigen Lösungen, ggf. durch Übernahme, zu überbrücken, wurde dem Alno-Konzern jetzt ein weiteres Massedarlehen gewährt. mehr...
Alno:
Max Müller: "Ich werde keine Küchen mehr verkaufen"
Viele aus der Branche hatten sich gewundert, dass Ex-Alno-Vorstandschef Max Müller am Montag in Begleitung seiner ehemaligen Finanzchefin Ipek Demirtas wie gewohnt am MHK-Abend teilnahm. mehr...
Alno:
Retourkutsche für Pino? EPA Holding hat Angebot erhöht
Kann das Insolvenz-Verfahren für Pino doch noch abgebrochen werden? Zumindest gibt sich die First EPA Holding AG nicht so schnell geschlagen. mehr...
Diesen Artikel...
Drucken drucken
moebel-talk.de kommentieren
Facebook bei Facebook teilen
Xing bei Xing teilen
bei Google empfehlen

Aktuell auf YouTube

Industrie 4.0:
Expertengipfel von der Deutschen Messe & „möbelfertigung“

Social-Media

Facebook
Twitter
Youtube
Möbel Talk
Ein Unternehmen im Vincentz Network